Aktuelle Informationen aus der Zahnarztpraxis OXIDIO Dr. Winkelmann in Gärtringen

Wir haben einen DDS und einen DMD

Harvey Lum hat den Titel DDS von der University of Southern California Los Angeles und Lukas Winkelmann den Titel DMD von der University of Pennsylvania. Was ist das und worin besteht der Unterschied?

  1. DDS (Doctor of Dental Surgery): Der DDS-Abschluss wird von einigen Zahnmedizinschulen in den USA vergeben. Zahnärzte mit diesem Abschluss haben in der Regel eine Ausbildung im Bereich der allgemeinen Zahnmedizin absolviert und sind qualifiziert, die gleichen Arten von zahnärztlichen Behandlungen wie DMDs anzubieten.
  2. DMD (Doctor of Dental Medicine): Der DMD-Abschluss wird von anderen Zahnmedizinschulen in den USA vergeben. Zahnärzte mit diesem Abschluss haben ebenfalls eine Ausbildung im Bereich der allgemeinen Zahnmedizin absolviert und sind in der Lage, die gleichen Arten von zahnärztlichen Behandlungen wie DDS zu erbringen.

Der Hauptunterschied liegt also lediglich in der Bezeichnung des Abschlusses, und beide Typen von Zahnärzten haben eine ähnliche Ausbildung und Qualifikationen. In einigen Fällen kann die Verwendung von DDS oder DMD einfach die individuelle Bezeichnung der Zahnmedizinschule sein, von der der Abschluss verliehen wurde. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Qualifikationen und Fähigkeiten eines Zahnarztes nicht vom Titel DDS oder DMD abhängen, sondern von seiner Ausbildung, Erfahrung und beruflichen Kompetenz.

Aktuelle Informationen aus der Zahnarztpraxis OXIDIO Dr. Winkelmann in Gärtringen

Geänderte Kontaktzeiten

Wir ändern unsere Telefon-Kontaktzeiten um mehr Zeit für unsere Patienten zur Verfügung zu haben:

Montag – Donnerstag von 8:00 bis 12:00

Ausserhalb dieser Zeit schreiben Sie uns gerne eine Email an praxis@oxidio.de – Wir melden uns dann schnellstmöglich.

Seit 1.1.2024 haben wir geänderte Praxiszeiten:

Montag und Dienstag: 7:00 – 12:00 und 12:30 – 16:00

Mittwoch und Donnerstag: 8:00 – 12:00 und 12:30 – 17:00

Freitag: 7:00 – 12:00

Herzlich willkommen in unserer Zahnarztpraxis

Zahnarzt Lukas Winkelmann gibt interessante Einblicke in die schräge Welt der Zähne – Zahnpflegetipps und vieles mehr.

Besuchen Sie unsere Mediathek mit Videos und Podcasts

In diesen Videos geht es nicht nur um Zahnmedizin, sondern auch um verwandte Themen und allgemeine Gesundheit. Und manchmal auch um ganz anderes…

Anamnesebogen Oxidio

Registrieren Sie sich vor Ihrem ersten Termin über unser neues Online-Anamneseformular

Bitte scannen Sie den QR-Code mit Ihrem Handy oder nutzen Sie den unten stehenden Link.

Witziges und Wissenswertes aus der schrägen Welt der Zähne

Der Zahnschmelz im Bereich der Zahnkrone ist der härteste Teil des gesamten Körpers!

Lena Morgan

Milchzähne werden schon vor der Geburt gebildet. Sie brechen aber erst durch, wenn das Kind zwischen 6 und 12 Monaten alt ist.

Lena Morgan

Menschen verwenden 4 verschiedene Arten von Zähnen, um ihre Nahrung zu schneiden, zu zerkleinern, zu kauen und zu zermahlen. Diese Zähne sind Schneidezähne, Eckzähne, Prämolaren und Molaren. Daran erkennt man, dass Menschen „Allesfresser“ sind, also sowohl pflanzliche als auch tierische Nahrung zu sich nehmen.

Lena Morgan

Menschen bekommen nur 2 mal Zähne, die ihr ganzes Leben lang halten müssen. Anders Elefanten: diese bekommen 6mal ihre Zähne. Allerdings werden diese durch die harte Nahrung so stark abgenutzt, dass Elefanten nach dem Verlust der sechsten Zähne verhungern.

Lena Morgan

Zähne sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck, denn keine zwei Zähne sind wirklich identisch.

Lena Morgan

Im Laufe eines Lebens produziert der Mund genug Speichel, um zwei Schwimmbecken zu füllen! Speichel ist ganz besonders wichtig für die Unterstützung der Verdauung. Nahrung, die nicht eingespeichelt wird, ist besonders schlecht verdaulich, wie z.B. Smoothies!

Lena Morgan

Eine durchschnittliche Person verbringt im Laufe des Lebens 38,5 Tage mit dem Zähneputzen.

Lena Morgan

Viele Krankheiten sind mit der Mundgesundheit verbunden, darunter Herzkrankheiten, Osteoporose und Diabetes.

Lena Morgan

Nur zwei Drittel eines gesunden  Zahns sind sichtbar, das andere Drittel ist unter dem Zahnfleisch verborgen.

Lena Morgan

Wenn ein Zahn ausgeschlagen wird, diesen sofort in Milch legen oder im Mund behalten Dies hilft dem Zahn, länger zu überleben. Und natürlich sollten man sofort einen Zahnarzt aufsuchen!

Lena Morgan

Im Mund wurden bisher über 2500 verschiedene Bakterien nachgewiesen. Viele haben noch nicht einmal einen Namen! Denken Sie daran, wenn Sie Zähneputzen, Zahnseide und Munddusche verwenden.

Lena Morgan

Luftpartikel aus der Toilettenspülung können tatsächlich zu Ihren Zahnbürsten gelangen. Bewahren Sie Ihre Zahnbürsten in einer Schublade oder mindestens 1,80 m von der Toilette entfernt auf. Ersetzen Sie Ihre Zahnbürste alle 3 Monate.

Lena Morgan

Zahnseide ist widerstandsfähiger als sie glauben. So ist 1994 ein Insasse aus einem Gefängnis in West Virginia entkommen, weil er Zahnseide zu einem Seil gedreht hat um eine Wand hochzuklettern.

Lena Morgan

Setzen Sie keine Kappe auf Ihre Zahnbürste. Sie führt tatsächlich dazu, dass sich Bakterien in dem feuchten Milieu ansammeln. Dies könnte zu potenziellen Problemen für Zähne und Zahnfleisch führen. Wenn Sie eine Mundspül-Lösung verwenden, kann es vorteilhaft sein, die Zahnbürste hin und wieder in der Mundspülung zu reinigen.

Lena Morgan

Wussten Sie, dass 59% der Menschen lieber einen Zahnarzt besuchen, als neben einer Person zu sitzen, die mit dem Handy telefoniert. Neben einer Person zu sitzen, die telefoniert, kann sehr nervig sein, besonders wenn die Person in der Öffentlichkeit ist, da sie dazu neigt, sehr laut zu sein.

Lena Morgan

Die erste offizielle Zahnbürsten-Werbung wurde 1938 gemacht. Die erste Zahnpasta wurde 1908 eingeführt, also 30 Jahre früher als die Zahnbürste. Ein weiteren Überraschung: man brauchte 17 Jahre, um die erste Zahnpasta zu entwickeln.

Lena Morgan

1948 wurden in China erste Zahnbürsten aus Pferden-Haaren, Schweinen- und Dachs-Borsten hergestellt.

Lena Morgan

Nach dem Zweiten Weltkrieg neigten mehr Menschen zu kommerziellen Produkten. Daher wurden Zahnbürsten weithin beworben.

Lena Morgan

Wussten Sie, dass ein Schneckenmund nicht größer als ein Stecknadelkopf ist, aber mehr als 25.000 Zähne hat?

Lena Morgan

Früher war der Schmied auch gleichzeitig der „Zahnreisser“. Später haben dann Friseure das Zähneziehen übernommen… natürlich alles ohne Betäubung! Kein Wunder also, warum Menschen Zahnarzttermine hassen. Tatsächlich würden 80 % der Patienten lieber etwas anderes tun, als zum Zahnarzt zu gehen.

Lena Morgan

In Ägypten wurden Mumien mit Füllungen aus Harz und Malachit gefunden. Golddraht wurde verwendet, um lose Zähne zu binden. Einige sagen sogar, dass die Ägypter die ersten Menschen waren, die Zähne bearbeiteten.

Lena Morgan

Römer setzten erste Kronen auf Zähne. Die Römer nutzten für ihre Zeit eine beeindruckende Zahntechnik. Sie befestigten kariöse Zähne mit Goldkronen. Sie stellten auch Brücken her, um Lücken von fehlenden Zähnen zu schließen. Sie hatten sogar eine Art Zahnpasta – eine Mischung aus Honig und zerstoßenen Eierschalen.

Lena Morgan

Im mittelalterlichen Deutschland gab es den Aberglauben, dass das Küssen eines Esels die einzige Hilfe gegen Zahnschmerzen sei. Der Besuch von Oxidio ist mit Sicherheit die bessere Option.

Lena Morgan
73% der Amerikaner würden lieber einkaufen gehen als Zahnseide zu verwenden. Tatsächlich nehmen nur 4 von 10 Amerikanern routinemäßig Zahnseide und 20 Prozent tun dies nie. In anderen Studien benutzen nur 12 % der Menschen Zahnseide.
Lena Morgan

Die durchschnittliche Frau lächelt ungefähr 62 mal pro Tag, aber der Mann nur 8 mal am Tag!

Lena Morgan

50% der Menschen sagen, dass das Lächeln eines Menschen das erste körperliche Merkmal ist, dass sie bemerken.

Lena Morgan

Das am meisten verschluckte Objekt ist ein Zahnstocher. Alle Zahnärzte sagen, dass der Zahnstocher eines der schädlichsten Instrumente für das Zahnfleisch ist. Hören Sie deshalb mit Zahnstochern auf und beginnen Sie mit Zahnseide.

Lena Morgan
Sportverletzungen sind jedes Jahr die Uhrsache für rund 5 Millionen fehlende Zähne. Und hier kommt der Sportschutz ins Spiel: er dient dazu Ihre Zähne nachhaltig zu schützen!
Lena Morgan

George Washingtons hat vier Prothesen gehabt: aus Gold, Elfenbein, Blei und eine Mischung aus Menschen-, Esel- und Nilpferd-Zähnen.

Lena Morgan

Zuckerwattemaschinen wurden von einem Zahnarzt mit erfunden! Und Zuckerwatte wurde früher „Feenseide“ genannt. Los geht’s, jetzt sollten Sie anfangen, Ihren Zahnarzt zu lieben.

Lena Morgan

Menschen, die jeden Tag 3 oder mehr Gläser Limonade trinken, haben 62 % mehr Karies, Füllungen und Zahnverlust als andere. Stellen Sie die Pop- und Sportgetränke ab und holen Sie sich stattdessen frisches Wasser.

Lena Morgan

Wenn Sie Rechtshänder sind, kauen Sie Ihr Essen eher auf der rechten Seite. Wenn Sie Linkshänder sind, neigen Sie dazu, Ihr Essen auf der linken Seite zu kauen. Aber das ist reine Statistik.

Lena Morgan

Jedes Jahr geben Kinder in Nordamerika fast eine halbe Million Dollar für Kaugummi aus.

Lena Morgan

Wie Fingerabdrücke ist auch jeder Zungenabdruck individuell.

Lena Morgan

Kinder lachen rund 400 mal am Tag, Erwachsene im Durchschnitt nur 15 mal.

Lena Morgan

Giraffen haben besonders raue Zähne um die harte Nahrung schneller zu zermalmen.

Lena Morgan

Der wertvollste Zahn gehörte Sir Isaac Newton. 1816 wurde einer seiner Zähne in London für $3.633 verkauft, oder in heutigen Begriffen: $35.700. Der Zahn wurde in einen Ring eingesetzt! (Quelle: Guinness World Records 2002).

Lena Morgan

Hunde haben 42 Zähne, Katzen haben 30 Zähne, Schweine haben 44 Zähne und ein Gürteltier hat 104 Zähne.

Lena Morgan

Der Elefant schleift seine Backenzähne und lässt neue wachsen. Das passiert sechsmal im Leben! Der Backenzahn eines Elefanten ist etwa 7 Zoll im Quadrat groß und kann über 6 Pfund wiegen.

Lena Morgan

Der Blauwal ist das größte Säugetier der Erde, aber er frisst nur winzige Garnelen, weil er keine Zähne hat.

Lena Morgan

Der Krokodilvogel fliegt in das offene Maul eines Krokodils und putzt die Zähne des Krokodils!

Lena Morgan

Der Krokodilvogel fliegt in das offene Maul eines Krokodils und putzt die Zähne des Krokodils!

Lena Morgan

In einer einzigen Dose Soda sind mindestens 10-12 Teelöffel Zucker.

Lena Morgan

1866 wurde Lucy Beaman Hobbs die erste zugelassene Zahnärztin.

Lena Morgan

1986 gewann der Gewinner des National Spelling Bee, indem er ODONTALGIA (was Zahnschmerzen bedeutet) buchstabierte.

Lena Morgan

Der durchschnittliche Geldbetrag, den die Zahnfee 1950 hinterlassen hat, betrug 25 Cent. 1988 war es $1,00, der heutige Kurs liegt jetzt bei $2,00

Lena Morgan

Der früheste namentlich bekannte Zahnarzt ist Hesi-Re. Er lebte vor über 5.000 Jahren in Ägypten.

Lena Morgan

Die ersten Zahnbürsten waren Baumzweige. Durch das Kauen auf den Spitzen der Zweige breiteten sich die Fasern aus, die dann zum Reinigen der Zähne verwendet wurden.

Lena Morgan

Die alten Griechen verwendeten Bimsstein, Talkum, Alabaster, Korallenpulver oder Eisenrost als Zahnpasta.

Lena Morgan

1905 wurde Irene Newman als erste Zahnarzthelferin ausgebildet.

Lena Morgan

In jedem Zahn befinden sich Blutgefäße und Nerven.

Lena Morgan

Erwachsene haben 12 Backenzähne (einschließlich 4 Weisheitszähne), 8 Prämolaren, 4 Eckzähne und 8 Schneidezähne.

Lena Morgan

Geschmacksknospen auf der Zunge haben eine Lebensdauer von etwa 10 Tagen und brauchen etwa 1 bis 2 Wochen, um sich zu regenerieren.

Lena Morgan

Der Zahn ist der einzige Teil des Körpers, der sich nicht selbst heilen kann.

Lena Morgan

Einige mittelamerikanische Länder stellen Schmuck aus verlorenen Milchzähnen her, eine Tradition, die angeblich aus alten Wikingerbräuchen stammt, wo Gegenstände, die Kindern gehörten, als mächtig und glückbringend galten und manchmal in der Schlacht getragen wurden.

Lena Morgan

Die Kinder des Stammes der Yellowknives Dene First Nation in Kanada geben ihrer Mutter oder Großmutter verlorene Zähne, die den Zahn in einen Baum stecken. Die Familie tanzt dann gemeinsam um den Baum herum, um den Zahn zu ermutigen, so gerade wie der Stamm einzuwachsen.

Lena Morgan

In ganz Zentralasien können Milchzähne in Fett gelegt und an einen Hund verfüttert werden, mit dem Wunsch, dass der Ersatzzahn des Kindes so stark ist wie der des Hundes. Wenn kein Hund verfügbar ist, werden die Zähne in der Nähe eines Baumes vergraben, damit der neue Zahn starke Wurzeln hat. Einige alaskanischen Stämme füttern einen Hund mit ähnlichen Absichten auch mit Milchzähnen.

Lena Morgan

In Griechenland, Vietnam, Singapur, Indien, Sri Lanka und China werfen Kinder ihre Milchzähne auf das Dach, wenn sie herausfallen. Kinder in Griechenland warten darauf, dass eine Maus oder ein Schwein es apportieren, junge Sri Lanker warten auf ein Eichhörnchen, während in Indien die Erwartung auf die Rückkehr eines Spatzen mit einem neuen Zahn gerichtet ist.

Lena Morgan

Cherokee-Indianerkinder werfen den Zahn auf das Dach und wiederholen viermal: „Biber, steck einen neuen Zahn in meinen Kiefer!“

Lena Morgan

Wussten Sie, dass die Zahnfee, mit der amerikanische Kinder aufwachsen, aus dem Frankreich des 17. Jahrhunderts stammt?

Lena Morgan
Wir suchen Verstärkung für unser Praxisteam bei Oxidio Dr. Winkelmann

Wir sind ein erfolgreiches und entspanntes Praxisteam. Wenn Du dabei sein willst, dann melde Dich bei uns. Wir freuen uns auf Dich!

Wir suchen Dich! Also… melde Dich bei uns!

Willkommen in der Zahnarzpraxis Oxidio bei Dr. Reinhard Winkelmann

Termin vereinbaren und Kontakt aufnehmen – Warum? Weil Du endlich mal eine andere Praxis kennen lernen möchtest!

Willkommen in unserer Zahnarztpraxis! – Endlich wird für Dich alles viel entspannter!

Aktuelle Bilder und Videos aus aller Welt. Folgen Sie uns auf unserem bunten Instagram-Kanal.