21.10.2021

Karies bei Geschwistern

Neue Studie: Höheres Kariesrisiko bei Geschwistern

Jedes halbe Jahr sollten Kinder ab sechs Jahren zum zahnärztlichen Check. Ganz besonders wichtig ist das, wenn ein Kind in der Familie schon Karies hatte, wie ein Forschungsteam der Uni Basel jetzt herausgefunden hat.

13.596 Kinder im Alter von 4 bis 15 Jahren haben die Forscher:innen untersucht – und dabei ​​zum ersten Mal auch den Zusammenhang von Karies bei Geschwistern analysiert. Ihr Ergebnis: Bei einem Kind ist das Kariesrisiko 3,7 mal höher, wenn schon das älteste Kind der Familie einmal Karies hatte. Je kleiner der Altersunterschied zwischen den Geschwistern, desto höher ist das Risiko.

Nur etwa die Hälfte der untersuchten Kinder war kariesfrei ​– das möchte die Zahnmedizinerin Andreina Grieshaber ändern: „Durch diesen Befund können Präventionsmaßnahmen bei betroffenen Familien nun gezielter eingesetzt werden, damit wir dem Ziel der Kariesfreiheit bei Kindern und Jugendlichen wieder näherkommen.“

Also, schreiben Sie sich die Prävention in den Kalender – wenn bei einem Ihrer Kinder schon einmal Karies festgestellt wurde, erst recht. Sie können Ihr Kind ruhig auch schon mit zu uns bringen, bevor es sein erstes Zähnchen bekommt: So gewöhnt es sich früh an den Zahnarztbesuch und entwickelt erst gar keine Angst. Vorsorge tut schließlich nicht weh.

Quelle: Universität Basel